• wappen fastnacht kleinBestellung Fastnachtskarten 2020

    Die Bestellung der Karten für die Kampagne 2020 ist wie gewohnt hier möglich.

    Das Motto der Kampagne 2020 lautet: "England zu Gast beim TTC -
    trotz Brexit wird die Fastnacht schee!"

Mannschaftsergebnisse Herren KW 06/2020

Geschrieben von Michael Hamm am .

TTC-Herrenteams triumphieren in ihren Spitzenspielen!
 
Die ersten 2 beiden Mannschaften des TTC Ginsheim konnten an diesem Spieltag Ihre Spitzenspiele gewinnen und somit einen grossen Schritt in Richtung Meisterschaft und Wiederaufstieg machen. Die 1. Mannschaft setzte im Bezirksliga-Derby gegen Eintr. Rüsselsheim aus taktischen Gründen erstmals wieder den angeschlagenen Martin Kohler ein. Dieser musste zwar seine 2 Einzel abgeben, dafür konnten im mittleren und hinteren Paarkreuz die entscheidenden Punkte eingefahren werden. Bis zum Stand von 5:5 hielten die Gäste mit. Doch dann holten Rolf Cezanne , der das Spitzeneinzel dominierte, Stephan Nachmann, Jens Tippmann und Max Schnitzer die siegbringenden Punkte. Die weiteren Punkte holten: Rolf Cezanne/Stephan Nachtmann und Max Schnitzer/Harald Schneider im Doppel, sowie Stephan Nachtmann, Max Schnitzer und Harald Schneider im Einzel.
 
Die 2. Herrenmannschaft des TTC Ginsheim setzte sich in ihrem absoluten Spitzenspiel der TT-Bezirksklasse 5 knapp mit 9:6 bei den Sportfreunden aus Bischofsheim durch. Der TTC startete mit einer Führung aus den Doppeln. BjörnNillius/Harald Schneider glichen die Niederlage von Guido Herlert/Benni Riedel aus. Christian Röhlig/Hilmar Baier gewannen im Anschluss in 5 Sätzen. Nach der Niederlage von Schneider erkämpfte Riedel die Führung zurück. Auch in der Mitte wurden die Punkte geteilt. Herlert unterlag und Baier gewann in 4 Sätzen. Im hinteren Paarkreuz setzte der TTC die Weichen auf Sieg. Röhlig und Nillius gewann jeweils in 3 Sätzen zur 6:3-Führung. Doch der Tabellenzweite kam noch einmal zurück. Riedel verlor das Spitzeneinzel in 4 Sätzen und Harald Schneider hatte riesiges Pech als sein Gegner im 5. Satz den Matchball mit einem Kantenball abwehren konnte und das Match dann noch mit 11:13 verloren ging (6:5). Baier gewann dann erneut, doch durch die zweite Niederlage von Herlert kam Bischofsheim wieder ran. Im hinteren Paarkreuz war der TTC dann aber erneut überlegen. Die stark aufspielenden Nillius und Röhlig (Foto) liessen keinen Satzgewinn mehr zu. 
 
Die 3. Herrenmannschaft setzte an diesem Spieltag in der Kreisliga ein Ausrufezeichen. Man besiegte den Tabellenzweiten TTC Mörfelden überraschend klar mit 9:4 Punkten. Der TTC lag von Beginn an in Führung und hatte diese bis zur "Halbzeit" auf 6:3 ausgebaut. Dann musste nur noch Raphael Frey im Spitzenspiel eine knappe 2:3 Niederlage hinnehmen. So lief es: Raphael Frey/Thorsten Maid gewannen ihr Doppel knapp mit 11:9 im 5. Satz und glichen somit die Niederlage von Jonas Töpler/Marc Lange aus. Sebastian Stahl/Pascal Przybilla brachten den TTC dann mit 2:1 in Führung. Raphael Frey erhöhte im 1. Einzel auf 3:1 während Jonas Töpler in 4 Sätzen unterlag. Thorsten Maid und Pascal Przybilla gewannen ihre Spiele in der Mitte und so stand es 5:2. Sebastian Stahl gewann ebenfalls, so dass der TTC nach der Niederlage von Marc Lange 6:3 in front lag. Das Spitzeneinzel verlor Rapahel Frey knapp in 5 Sätzen. Doch nun lies das Team keine Zweifel mehr am Erfolg aufkommen. Jonas Töpler, Thorsten maid und Pascal Przybilla machten den Sieg perfekt und brachten ihr Team wieder in die Nähe der Aufstiegsplätze.
 
Die 4. Herrenmannschaft kann in der 2. Kreisklasse ebenfalls weiter vom Aufstieg träumen. 1 Tag nach der 6:9-Niederlage im Spitzenspiel gegen Kelsterbach setzte sich das Team beim Tabellenletzten TTC Mörfelden II klar mit 9:2 Punkten durch. Auch ohne Spitzenspieler Jens Kirschning liess man nichts anbrennen. Bis zum 4:2 konnten die Gastgeber noch mithalten doch dann gab der TTC keinen Punkt mehr ab. Rainer Gütlich war zweimal im Einzel und auch im Doppel erfolgreich. TTC: Rainer/Gütlich und Thomas Prockl (je 1:0), Günter Dürr/Denise Hoffmann (0:1), Sebastian Stahl (1:1), Rainer Gütlich (2:), Günter Dürr, Denise Hoffmann, Thomas Prockl und Klaus Schlösser (je 1:0)