• wappen fastnacht kleinBestellung Fastnachtskarten 2020

    Die Bestellung der Karten für die Kampagne 2020 ist wie gewohnt hier möglich.

    Das Motto der Kampagne 2020 lautet: "England zu Gast beim TTC -
    trotz Brexit wird die Fastnacht schee!"

Mannschaftsergebnisse Herren KW 38/2019

Geschrieben von Michael Hamm am .

Die 3. TTC-Herrenmannschaft startete mit einem Sieg und einer Niederlage in die neue Saison der Kreisliga Gross-Gerau. Gegen den VfH Astheim konnte das Team einen knappen 9:7 -Erfolg in eigener Halle verbuchen. Beim TV-Gross-Gerau II kam man dagegen mit 2:9 deutlich unter die Räder. Gegen Astheim begann das Match nicht gut für das TTC-Team. Die Doppel gingen mit 2:1 an die Gäste, die dann auch im vorderen Paarkreuz zweimal nachlegen konnten (1:4). Pascal Przybilla holte das erste Einzel für den TTC bevor Fabian Schmenger verlor (2:5). Jonas Töpler brachte sein Team wieder ran, aber die Gegner konterten direkt, da Michael Wacker sein Einzel verlor (3:6). Dann begann eine Serie von 5, zum Teil glücklichen,  Einzelerfolgen für den TTC.

Es siegten Frey, Maid, Przybilla, Schmenger und Töpler zur 8:6-Führung. Als Wacker auch sein zweites Einzel verlor musste die Entscheidung im Schlussdoppel fallen. Hier setzten sich Frey/Maid mit 3:1 Sätzen durch. Beim TTC waren Pascal Przybilla und Jonas Töpler die stärksten Spieler. TTC: Frey/Maid (1:1), Przybilla/Wacker (0:1), Töpler/Schmenger (1:0). Frey, Maid, Schmenger (je 1:1), Töpler und Pryzybilla und Töpler (je 2:0), Wacker (0:2). 

In Gross-Gerau lief für den TTC nicht viel zusammen. Alle drei Doppel gingen klar an die Heimmannschaft.. Nach der Niederlage von Ditinger konnte Frey den ersten Zähler für den TTC holen (1:4). Nach der knappen Niederlage von Przybilla (10:12 in der Entscheidung) konnte Maid gewinnen (2:5). Dann setze es 3 Niederlagen in Folge, wobei Frey mit 12:14 nur sehr knapp im fünften Satz verlor. Nach der zweiten Niederlage von Ditinger war das Spiel zu Ende. TTC: Frey/Ditinger, Maid/Töpler und Przybilla/Wacker (je 0:1), Frey (1:1), Maid (0:1), Ditinger (0:2), Przybilla, Wacker und Töpler (je 0.1)