• wappen fastnacht kleinBestellung Fastnachtskarten 2020

    Die Bestellung der Karten für die Kampagne 2020 ist wie gewohnt hier möglich.

    Das Motto der Kampagne 2020 lautet: "England zu Gast beim TTC -
    trotz Brexit wird die Fastnacht schee!"

Mannschaftsergebnisse Herren KW 12/2019

Geschrieben von Michael Hamm am .

Die Kreis-bzw. Nachbarschaftsderbys verliefen für die TTC-Herren (1. und 2. Mannschaft) wenig erfolgreich.

Die 1. TTC-Herrenmannschaft unterlag erwartungsgemäss klar der SKG Bauschheim und die 2. Herrenmannschaft zog mit einer bitteren 6:9 -Niederlage bei Alem. Königstadten III den kürzeren. 

In der TT-Bezirksoberliga befindet sich die 1. Herrenmannschaft des TTC Ginsheim nach dem klaren 3:9 im Nachbarschaftsderby bei der SKG Bauschheim weiter auf Abschiedstournee. Bei 3 ausstehenden Partien und 5 Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz steht der nicht unerwartete Abstieg so gut wie fest. In Bauschheim musste der TTC erneut mit 2 Mann Ersatz antreten. Trotzdem begann die Partie erfolgversprechend. Nachtmann/Cezanne und Schneider/Baier gewannen ihre Doppel jeweils knapp im Entscheidungssatz. Dann kam der favorisierte Verbandsligaabsteiger Bauschheim allerdings in Fahrt und machte aus dem 1:2 eine 6:2-Führung. TTC-Routinier Hilmar Baier holte dann den ersten Einzelpunkt für den TTC. Im spannenden Spitzeneinzel unterlag Rolf Cezanne nach grossem Kampf und gutem Spiel mit 1:3 gegen Christian Malina. Nach zwei klaren 0:3 - Niederlagen von  Nachtmann und Tippmann war das Spiel für den TTC gelaufen. TTC: Nachtmann/Cezanne und Schneider/Baier (je 1:0), Cezanne, Nachtmann und Tippmann (je 0:2), Schneider (0:1), Baier (1:0), Herlert (0.1). 

Die 2. TTC-Herrenmannschaft konnte den erwartetet Auswärtssieg in der Bezirksliga bei Alem. Königstädten III nicht landen wodurch sich die die Chancen auf den Relegationsplatz deutlich verschlechtert haben. In Königstädten lief für den TTC von Beginn an nichts zusammen. Die erwarteten Doppelsiege von Schnitzer/Baier und Vollbrecht/Nillius blieben aus. Herlert/Riedel hielten den TTC aber im Spiel (1:2). Der stark aufspielende Max Schnitzer holte dann den Ausgleich. Leider konnte parallel dazu Benni Riedel im 4. Satz 5 Matchbälle nicht nutzen und verlor doch noch in 5 Sätzen (2:3). Als Baier und Vollbrecht ebenfalls keine Punkte holten sah es bereits nach einem "gebrauchten Tag" für den TTC aus (2:5). Herlert holten dann den 3. Punkt bevor Björn Nillius, der gesundheitlich angeschlagen angetreten war, unglücklich mit 9:11 im 5. Satz unterlag (3:6), Die Spitzenspieler des TTC brachten das Team wieder ran (5:6). Holger Vollbrecht konnte sogar den Ausgleich schaffen. Nach den zum Teil klaren Niederlagen von baier, Nillius und Herlert war es dann vorbei. TTC: Schnitzer/Baier und Vollbrecht/Nillius (je 0:1), Riedel/Herlert (1:0). Riedel (1:1), Schnitzer (2:0), Vollbrecht (1:1), Baier und Nillius (je 0:2), Herlert (1:1). 

Bereits am Dienstag Abend musste die 3. TTC-Herrenmannschaft in der Kreisliga beim feststehenden Absteiger TSV Wolfskehlen antreten. Der TTC, der sich noch berechtigte Chancen auf den Aufstieg macht, gewann sicher mit 9:2 Punkten und steht weiter auf dem Aufstiegsplatz Nr. 2. In Wolfskehlen lag der TTC schnell mit 4:0 in Front bevor an der Spitze Guido Herlert überraschend sein erstens Einzel mit 2:3 Sätzen verlor. Danach gab nur noch Ersatzmann Stefan Dürr ein Einzel ab. Stärkster TTC-Akteur war Raphael Frey der insgesamt 3 Punkte beisteuerte. TTC: Herlert/Schmidt, Frey/Ditinger und Kirschning/Dürr (je 1:0), Herlert (1:1), Frey (2:0), Ditinger, Schmidt und Kirschning (je 1:0), St. Dürr (0.1) 

In der 1. Kreisklasse hatte die 4. TTC-Herrenmannschaft den Tabellenzweiten SKG 1888 Walldorf zu Gast. Die Gäste waren für den TTC einfach zu stark und setzten sich klar mit 9:2 Punkten durch. Der TTC bleibt aber weiterhin auf dem Nichtabstiegsplatz stehen. Gegen Walldorf gingen alle 3 Eröffnungsdoppel verloren. Pech hatten hier Stahl/Bernhard mit 9:11 im 5. Satz unterlagen. Fabian Schmenger holte dann den ersten Zähler für die Gastgeber. Stefan Dürr war dann beim Stand von 1:4 ebenfalls für den TTC erfolgreich. Doch dann lief alles für die Gäste. Pech hatte Sebastian Stahl im letzten Einzel des Tages. Er verlor denkbar knapp mit 12:14 im Entscheidungssatz. TTC: Schmenger/Dürr, Stahl/Bernhard u. Prockl/Molitor, Schmenger (1:1), Stahl (0:2), Dürr (1:0), Prockl, Molitor und Bernhard (je 0:1).