• wappen fastnacht kleinBestellung Fastnachtskarten 2020

    Die Bestellung der Karten für die Kampagne 2020 ist wie gewohnt hier möglich.

Mannschaftsergebnisse Herren KW 11/2019

Geschrieben von Michael Hamm am .

Die 1. TTC-Herrenmannschaft musste in dieser Woche in der Bezirksoberliga gleich zweimal an den Platten aufschlagen.

In Bergen-Enkheim, beim Meisterschaftsfavoriten und ungeschlagenen Tabellenführer, war erwartungsgemäss nichts zu holen. Die TTC-Herren gingen glatt mit 1:9  Zählern unter. Im Einzel konnte kein einziger Satz gewonnen werden. Den Ehrenpunkt holt das Doppel Schnitzer/Schneider. TTC: Nachtmann/Cezanne und Tippmann/Behrens (je 0:1), Schnitzer/Schneider (1:0), Cezanne, Nachtmann, Tippmann, Behrens, Schneider und Schnitzer (je 0:1) 

Im Heimspiel gegen die TG Unterliederbach lief es zumindest zu Beginn deutlich besser. Obwohl der TTC mit 3 Ersatzspielern antreten musste, ging man überraschend nach 2 Doppelerfolgen mit 2:0 in Führung. Doch der Tabellensechste schlug erwartungsgemäss zurück und holte 4 Punkte in Serie zur eigenen 4:2-Führung. Hilmar Baier und Guido Herlert konnten dann für den TTC überraschend ausgleichen. Fast hätte Drittmanschaftsspieler Dietinger sogar noch die Nr. 5 der Gäste bezwungen und den TTC in Führung gebracht. Er unterlag aber nach grossem Kampf knapp mit 2:3 Sätzen. Danach waren die Gäste nicht mehr aufzuhalten und zogen auf 8:4 davon. Erneut war es der stark aufspielende TTC-Routinier Hilmar Baier der für den TTC punkten konnte (5:8). Herlert verlor dann sein zweites Einzel knapp und die Gäste nahmen die 2 Punkte mit nach Frankfurt:  Der Abstieg wird nun für den TTC immer wahrscheinlicher. TTC: Nachtmann/Cezanne und Schneider/Baier (je 1:0), Herlert/Ditinger (0:1), Cezanne, Nachtmann und Schneider (je 0:2), Baier (2:0), Herlert (1:1), Ditinger (0:1) 

Die 2. TTC-Herrenmannschaft hatte am Sonntag in der Bezirksliga die SKG RW Walldorf zu Gast. Für die Hausherren ging es in diesem Spiel darum sich eine kleine Chance zum Erreichen der Abstiegsrelegation zu erhalten. Dies gelang mit einem klaren 9:3-erfolg. Der Beginn war allerdings ernüchternd, da nach dem erwarteten Verlauf der ersten beiden Doppel (1:1) das TTC -Duo Vollbrecht/Nillius infolge einer Schulterverletzung von Nillius klar mit 0:3 verlor. Doch durch die starken Auftritte im vorderen Paarkreuz ging der TTC mit 3:2 in Führung. Die starke Mitte mit Volbrecht und Baier liessen 2 klare Siege folgen (5:2). Björn Nillius biss dann auf die Zähne und gewann sein Einzel trotz starker Schmerzen glatt mit 3:0, bevor Herlert ebenfall ein 3:0 folgen liess (7:2). Das Spitzeneinzel gewann Riedel ebenfalls klar mit 3:0 Sätzen. Nach der Niederlage von Schnitzer machte Vollbrecht mit seinem zweiten Einzelsieg den Sack zu. Er gewann allerdings ganz knapp im Entscheidungssatz. TTC: Schnitzer/Baier (1:0), Herlert/Riedel und Nilius/Vollbrecht (je 0:1), Riedel (2:0), Schnitzer (1:1), Vollbrecht (2:0), Baier, Nillius und Herlert (je 1:0).

In der Kreisliga Gross-Gerau spielte die 3. TTC-Herrenmannschaft am Freitag Abend beim Tabellenvorletzten SV Crumstadt II und untermauerte mit einem klaren 9:3-Sieg ihre Chance auf den noch möglichen Aufstieg in die Bezirksklasse. Bereits nach den Eröffnungsdoppeln lag der TTC klar mit 3:0 in Front. Nur Herlert/Ditinger taten sich schwer und brauchten 5 Sätze zum Sieg. Nach der Niederlage von Frey konnte Herlert den alten Vorsprung wieder herstellen (4:1), Auch in der Mitte wurden die Punkte geteilt. Sieg durch Ditinger, 5-Satz-Niederlage von Klaffke. Im hinteren Paarkreuz viel die Vorentscheidung. Nach dem glücklichen Sieg von Przybilla (12:10 im Entscheidungssatz) brachte Schmidt den TTC klar mit 7:2 in Führung. Lediglich Herlert musste im Spitzenspiel noch einen Punkt abgeben. Frey und erneut Ditinger machten den Auswärtserfolg dann fest. TTC: Herlert/Ditinger, Frey/Schmidt und Przybilla/Klaffke (je 1:0), Herlert, Frey und Klaffke (je 1:1), Ditinger (2:0), Przybilla und Schmidt (je 1:0). 

Die 4. TTC-Herrenmannschaft musste bereits am Dienstag Abend in der 1. Kreisklasse beim Tabellenfünften TTC Kelsterbach antreten. Dort verlor das ersatzgeschwächt angetretene Team glatt mit 1:9 Punkten und muss nun weiter um den Klassenerhalt bangen. In der einseitigen Partie lag der TTC bereits nach den Doppeln glatt mit 0:3 zurück. Auch in den Einzeln war nicht viel zu holen. Pech hatte Sebastian Stahl, der knapp mit 8:11 im Entscheidungssatz verlor. Den Ehrenpunkt holte Stefan Dürr beim Stand von 0:8 mit einem knappen 5-Satz-Erfolg. TTC: Wacker/Lindner, Stahl/Gütlich und Prockl/Dürr (je 0:1), Wacker (0:2), Lindner, Stahl, Gütlich (je 0:1), St. Dürr (1:0), Prockl (0:1)